Rirkrit Tiravanija
untitled 2016 (unfortunes fortunes)
H.M. Klosterfelde Edition Berlin
Ausstellung 30. April bis 30. Juli 2016

Rirkrit Tiravanija zeigt ein Mikado-Spiel im Großformat. Gespielt wird aber nicht um Punkte, sondern um Wahrsagungen und Fluxus-Performanceanleitungen, die sich hinter den chinesischen Nummern auf den 24 Stäben verbergen. Nachdem der Spieler einen Stab gezogen hat, darf er sich je nach Nummer seine Wahrsagung oder Performance mit einem entsprechend nummeriertem Stempel auf ein Blatt Papier drucken. Der Künstler lädt die Besucher zum Glücksspiel ein und bietet eine Bühne für individuelle Deutungen der Fluxus-Anleitungen. Die Edition, bestehend aus 24 Holzstäben jeweils 90 cm lang und einem Holzkasten mit 24 Stempeln und Papier erscheint in einer Auflage von 16 Exemplaren.

Außerdem zeigt die Galerie eine Auswahl an Multiples, die seit 1993 mit dem Künstler entstanden sind. Ausgestellt wird unter anderem eine Fahrrad-Dusche (bicycle shower, 2010), Teil von „The Land Project“: einem Architektur- und Landwirtschaftsprojekt, dass Tiravanija in Chiang Mai mit anderen Künstlern betreibt. Ebenfalls zu sehen sind zwei traditionelle Drachen, die in Thailand für Wettkämpfe genutzt werden und hier durch den aus Steinen geformten Schriftzug „the state of things“ am Fliegen gehindert werden (2013).

Rirkrit Tiravanija nutzt seit den frühen Neunzigerjahren Ausstellungsräume als Plattformen für soziale Installationen. Beispielsweise kocht er für die Ausstellungsbesucher oder baut seine Wohnung im Museum maßstabsgetreu nach.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Alfons Klosterfelde unter 030 97005099 oder office@helgamariaklosterfelde.de

Rirkrit Tiravanija will be showing a large scale Mikado (pick a stick) game at Gallery Weekend 2016. Its aim is not points but furtunes and fluxus-performances wich are hidden behind the chinese numbers printed on the 24 sticks. After having drawn a stick, the player is entitled to disclose a specific fortune or performance-instruction by picking one of the 24 custom made stamps from a board and printing it o a sheet of paper. The artist invites the visitors to try their luck and offers a stage for individuel interpretations of the different fluxus-performances. The edition, consisting of 24 custom made wooden sticks each 90 cm long and a wooden board with 24 costum made stamps containing fortunes and fluxus instructions, will be published in an Edition of 16.

Additionally, the Gallery will show a selection of Multiples published with Rirkrit Tiravanija since 1993. „bicycle shower“ (2010) is also part of „The Land Project“, an agriculture and architecture project in Chiang Mai, initiated by Tiravanija with other artists. Also on display will be a set of 2 traditional kites that are used for competitions in Thailand and all of Asia. An assemblage of small stones forming the words „the state of things“ (2013) is preventing the kites from taking off.

Since the early 1990`s, Rirkrit Tiravanija uses exhibition spaces as a platform for social installations. He initiates cooking for the visitors or has his apartment recreated to scale.

Please contact Alfons Klosterfelde at 030 97005099 or office@helgamariaklosterfelde.de for further information.

WWW.KLOSTERFELDE.DE
Rirkrit Tiravanija
untitled 2016 (unfortunes fortunes)
H.M. Klosterfelde Edition Berlin
April 29 - July 30, 2016
Cécile B. Evans and Yuri Pattison
H.M.Klosterfelde Edition Berlin
Opening September 8, 2016
William Copley's SMS (Shit Must Stop)
abc art berlin contemporary
September 16 to 18, 2016
Matt Mullican
'Nothing Should Exist'
Kunstmuseum Winterthur
June 12 - October 16, 2016
Manifesta 11
curated by Christian Jankowski
June 11 - September 18, 2016
Yuri Pattison
Chisenhale Gallery Create Residency 2014-16
July 7 to August 28, 2016
Cécile B. Evans
9. Berlin Biennale
June 4 to September 18, 2016